Aktuelles Stücke Statistiken Links Theaterautor Jörg Appel
Inhalt
Personen
Berichte
Anekdoten

Bilder
...Probe
...Stück
...Sonstige
Die lustigen Ritter von Schwabhausen

Eine Theatergruppe kommt zur Generalprobe auf die Bühne. Arnold möchte noch letzte Handgriffe an der Kulisse anlegen und traut seinen Augen nicht, denn der ganze Zuschauerraum sitzt schon voll mit Menschen, die das Stück ansehen möchten. Langsam kommen weitere Spieler hinzu, aber keiner weiß sich so recht Rat, was man tun soll. Schließlich faßt sich Helmut, Dorflehrer und Regisseur, ein Herz und spricht das anwesende Publikum an. Es stellt sich heraus, daß bei den Terminen in der Zeitung ein Fehler unterlaufen ist. Der Termin für die Generalprobe wurde fälschlicherweise als Premierentermin angekündigt.

Helmut kann die Schauspieler davon überzeugen, dass sie probieren müssen, heute schon zu spielen, da die Zuschauer nicht nach hause gehen wollen. Evi, Jupp, Ludmilla, Lydia, Gottlieb, Detlef, Arnold, Chrissi und Franziska gehen unter Protest hinter die Kulissen, um ihre Kostüme anzuziehen. Um das Publikum in der Zwischenzeit zu unterhalten, erzählt Helmut die Geschichte, wie es dazu kam, dass sie das Stück 'Die lustigen Ritter von Schwabhausen" geschrieben und einstudiert haben.

Diese Erzählungen sind der eigentliche Inhalt von "Die lustígen Ritter von Schwabhausen oder So fing alles an" und werden dargestellt. Es wird gezeigt, wie die Idee entstand ein Theaterstück über die Geschichte Schwabhausens zu machen, wie man einen Ort und die Schauspieler dafür finden mußte und was für zwischenmenschliche Beziehungen sich während der Proben und Vorbereitungen ergeben können. Auf jeden Fall gibt es so manche überraschende Wendung bis am Ende dann die Schauspieler umgezogen kommen, um zu spielen. Aber dafür ist es dann schon zu spät!
Copyright:
Theaterfreunde Schwabhausen
Heckfelder Str. 2
Boxberg-Kupprichhausen
Sitzplatzbelegung Gästebuch Kontakt Impressum